WAS IST OSTEOPATHIE?

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Diagnose- und Therapieform, die sanft und effektiv mit den Händen durchgeführt wird. Sie stützt sich auf folgende Prinzipien:

  • Alles Leben ist Bewegung. Dort, wo Bewegung gestört ist beginnt Krankheit.
  • Der Körper ist eine Einheit. Er ist immer als Ganzes an Gesundheit und Krankheit beteiligt.
  • Der Körper verfügt über selbstregulierende und -heilende Kräfte.
  • Struktur und Funktion sind untrennbar miteinander verbunden

Ziel der osteopathischen Behandlung ist die Wiederherstellung des Gleichgewichts und die Stimulation der Selbstheilungskräfte des Körpers.

Es liegt in der Kenntnis und Erfahrung des Osteopathen, welche Technik er dafür anwendet. Es gibt strukturelle, fasziale, viszerale, fluide und kraniosakrale Techniken. In der Vielfalt der sich hier bietenden Möglichkeiten liegt die Stärke der Osteopathie.

Die Osteopathie eignet sich als alleinige Behandlung sowie als Ergänzung zur schulmedizinischen Therapie, je nach Diagnose.

share on